Rückblick EventsGelungene Fachveranstaltung im Hause EuroQ – Impressionen und Rückblick

EuroQ und der Automotive Cluster Nordwest hatten eingeladen

Zum ersten Mal fand am 24. April 2014 in den Räumlichkeiten der EuroQ GmbH in Emden eine hochkarätige Fachveranstaltung zum Thema „Zukünftige Herausforderungen in der Qualitätssicherung: Produktion – Logistik – Lieferkette - Anlauf“ statt.

Eingeladen hatte EuroQ gemeinsam mit dem Automotive Cluster Nordwest, erschienen waren zahlreiche Besucher aus Deutschland und den Niederlanden. In entspannter Atmosphäre vermittelten die Referenten unterschiedliche Ideen und Konzepte, wie ihre Unternehmen den steigenden Kundenansprüchen und den immer kürzer werdenden Innovationszyklen jetzt und in Zukunft gerecht werden.

Nach kurzer Begrüßung von Marcus Scholz, Geschäftsführer der EuroQ und Clustermanager Matthias Brucke, lobte Dr. Dirk Lüerßen, Geschäftsführer der Ems-Achse e.V., deren große Bedeutung als eine der am stärksten wachsenden Wirtschaftsregionen Deutschlands.

Highlight des Nachmittags war die begeisternde Präsentation von Norbert Schulz, Leiter Qualitätsmanagement bei der Daimler AG in Bremen, der die neue C-Klasse und die Leadfunktion des Bremer Daimler-Werkes für den internationalen Anlauf mit viel Emotion und Leidenschaft aufzeigte. Auch gab er einen spannenden Einblick in die Herausforderung, ein weltweit agierendes Produktionsnetzwerk auf 4 Kontinenten aufzubauen.

Es gab auch Interessantes aus der Logistik: Bernd Kelsch von der Spedition Weets definierte neben den steigenden Kundenanforderungen vor allem den steigenden Kostendruck und gab Einblicke in die kommenden Trends der Intralogistik wie beispielsweise die staplerfreie Materialbestellung am EBP.

Günther Trautzl, Key Account Manager Industrial Solutions der ICS AG, beschrieb unterschiedliche Lösungen aus Sicht der IT-Sicherheit im Hinblick auf die Überwachung der Produktionsqualität, den Produkt-und Markenschutz sowie die Produktverfolgung.
   

Zuletzt stellte Christof Zuber, Geschäftsführer der EuroQ GmbH, einige technologiebasierte Highlights aus dem EuroQ-Portfolio vor und berichtete bewegend von bereits international durchgeführten Projekten. Im Anschluss nutzten die Gäste ausgiebig die Möglichkeit, unterschiedliche Tools wie das Scannertool oder den Puma selbst in der Praxis zu testen.

Das Feedback der Veranstaltung fiel durchweg positiv aus. Die Teilnehmer erhielten in den drei Stunden viel Information zu den unterschiedlichen Facetten des Qualitätsmanagements. Der Abend klang bei angeregtem Netzwerken und einem gemeinsamen Buffet aus.

Wir freuen uns sehr, auch in Zukunft Gäste bei uns im Hause EuroQ begrüßen zu dürfen!

Marcus Scholz und Christof Zuber