Retrofit bei Neuanläufen

Retrofit bei Neuanläufen: Qualitätskriterien jenseits der Stundensätze

Auf Neuanläufe schaut die ganze Branche. Umso relevanter ist es für den OEM, die Fahrzeuge in time und fehlerfrei zu den gespannt wartenden Kunden zu bringen. Neben dem Faktor Zeit spielen bei den oft noch anfallenden Retrofit-Aktionen andere Qualitätskriterien ebenfalls eine wichtige Rolle, die Sie zur Auswahl des Q-Dienstleisters berücksichtigen sollten.

Der Einkauf entscheidet gerne nach dem niedrigsten Stundenverrechnungssatz, aber oft ist dies am Ende nicht wirklich zielführend. Denn es gibt zahlreiche Kriterien, die es neben dem reinen Stundensatz zu beachten gilt:

Erfahrung ist Trumpf

Wie qualifiziert sind die Mitarbeiter:innen des Dienstleisters? Zuverlässiges, kompetentes Personal ist in Zeiten des Fachkräftemangels nicht mehr selbstverständlich, oft driftet das Preis-Leistungs-Verhältnis weit auseinander. Umso wichtiger sind gut ausgebildete Fachkräfte beim Dienstleister, die nicht nur das mechanische Rework beherrschen, sondern auch schwierige Aufgaben wie die elektronische Fehlersuche. Zusätzlich sollten Fachkräfte für Projekte an E- und Hybridfahrzeugen die Hochvolt-Ausbildung mit entsprechender Erfahrung mitbringen.

Nicht jede Fachkraft muss alles können, aber der Dienstleister sollte in der Lage sein, das entsprechende Personal in kürzester Zeit zur Verfügung zu stellen. In der Praxis funktioniert das nicht über kurzfristige Neueinstellungen, sondern eben nur über das Vorhalten und die entsprechende Qualifizierung eines flexiblen, reisebereiten Mitarbeiterpools. Diese qualifizierten Fachkräfte können dann schnellstmöglich mit der Problembehebung beginnen und je nach Dauer des Projekts zusätzliche Mitarbeiter:innen integrieren.

Prozessorientierte Führungskräfte

In der Regel werden die Arbeitsabläufe im Projekt durch die Qualitätsabteilung des OEM bereits vorgegeben. Ein gutes Projektmanagement beim Dienstleister mit erfahrenen Ansprechpartnern zahlt sich dennoch aus: durch die Vielzahl der durchgeführten Maßnahmen entwickeln sie eine spezifische Herangehensweise, wodurch sich die Zeiten für Abstimmung und Projektstart verkürzen. Und auch während des Projekts können Arbeitsabläufe meist noch optimiert werden. Am Ende sparen Sie als Kunden durch diese Spezialisierung und Erfahrung wertvolle Stunden.

Ortsunabhängigkeit

Vor Ort bei den Werken haben sich oft kleine Unternehmen einen guten Namen gemacht. Bei standort-, länder- oder auch kontinentübergreifenden Aktionierungen wird es für diese aber schwierig. Die globalen Absatzmärkte fordern oft zeitgleiche Aktionierungen an mehreren Standorten. Ein guter Dienstleistungs-Partner kann internationale Projekte zeitgleich mit einheitlichen Prozessen und Dokumentationen durchführen und Ihnen so viel Aufwand in der Koordination einsparen.

Digitale Dokumentation

Stichwort Reporting. Auch wenn die Rework-Arbeiten manuell umgesetzt werden, sollten Sie als Kunde ein digitalisiertes Reporting einfordern. Papierlisten, die täglich von Kolleg:innen in digitale Reports umgewandelt werden, sind definitiv out. Durch den Einsatz entsprechender Scannertools oder Touch-Bildschirmen können heutzutage direkt während der Retrofit-Aktion teile- bzw. fahrzeugbezogene Reports erstellt und Ihnen digital als Dokumentation zur Verfügung gestellt werden.

Transparenz bei den Kosten

Fordern Sie in Bezug auf die Kosten Transparenz ein, sobald Sie mehrere Dienstleister in der engeren Auswahl haben. Versteckte Kosten sind ein No-go. Für die EuroQ ist Kostentransparenz sehr wichtig, deshalb gibt es bei uns keine versteckten Kosten. Wir weisen für Sie im Vorfeld genau die Kosten aus, die wirklich anfallen (sofern absehbar).

Am Ende wird der Erfolg Ihrer Retrofit-Aktion nicht durch den anfänglich wichtigen Stundenverrechnungssatz, sondern durch das Gesamtergebnis in Leistung, Zeit und Kosten bewertet.

 zurück zu Retrofit - Aktionierungen

 

 

Für Fragen oder für ein konkretes Angebot können Sie uns jederzeit kontaktieren:

Marcus Scholz
marcus.scholz@euroq.eu
+49 4921 91668 0

Christof Zuber
christof.zuber@euroq.eu
+49 4921 91668 0