News

06.02.2019

„Erst die Hose, dann die Schuhe“

So begann der Vortrag von EuroQ Kollege Carsten Deil auf dem Car Symposium 2019 in Bochum. Das Sprichwort symbolisiert die logische Vorgehensweise auf dem Weg zur Industrie 4.0.

Neben Material- und Geldflüssen verfügt jedes Unternehmen über zahlreiche Informationsflüsse mit Unmengen an Daten aus den unterschiedlichsten Quellen. Diese gilt es, konsequent zu managen, als Art Vorbereitung auf den Prozess 4.0. Dessen Implementierung erfordert die Bereinigung der gewachsenen Informationsstrukturen, um die notwendige Datenqualität und Verfügbarkeit sicherzustellen. 4.0 ist kein rein technisches Thema, da auch weiterhin Mensch und Maschine interagieren werden. 

Die EuroQ ist permanent auf der systematischen Suche, die Datenerfassung und -verarbeitung im Rahmen von Kontroll- und Nacharbeitsprojekten zu beschleunigen, effizienter zu gestalten und Medienbrüche möglichst zu vermeiden. Ein praktisches Beispiel zum Einsatz von Augmented Reality konnte hierzu an unserem Stand besichtigt und von den Besuchern auch ausprobiert werden. Walerij Gluchow aus der IT-Abteilung demonstrierte, wie die Hardware HoloLens von Microsoft in Verbindung mit selbst entwickelter Software zur Prüfung von Frontendträgern eingesetzt werden kann.

Qualität beginnt mit funktionierender Kommunikation, unabhängig vom Antriebsverfahren der Fahrzeuge. 

Lesen Sie hier mehr über den Einsatz innovativer Tools und Augmented Reality in der Qualitätssicherung bei EuroQ.