News

09.10.2013

EuroQ übernimmt Warenfilter für Volkswagen-Nutzfahrzeuge in Hannover

Wie bereits in anderen Werken, u.a. in Emden und Meerane, hat Volkswagen jetzt auch in Hannover einen Warenfilter eingerichtet. Die EuroQ GmbH aus Emden bekam den Zuschlag und ist als einziger Qualitätssicherer auch zugelassen für die direkte Beauftragung durch Volkswagen.

Seit dem 1. August 2013 prüft EuroQ nun an einem neuen Standort in Isernhagen und im Werk Hannover unterschiedlichste Bauteile. Die Emder unterstützen VW dabei über den ganzen Produktionsprozess (auch im Rohbau) im gesamten Teile- und Lieferantenspektrum.

Isernhagen als Standort bereits am Start

Für den VW-Warenfilter hat EuroQ in Isernhagen eine neue Lagerhalle eingerichtet. 1000qm (optional bis zu 2000qm) stehen dort nach Volkswagen-Standard zur Verfügung und sind logistisch an das Volkswagen Werk Hannover angebunden. VW-eigene Teile werden hier genauso gemessen, geprüft, sortiert und nachgearbeitet wie Teile externer Lieferanten.

In Hannover produziert VW-Nutzfahrzeuge den T5, seit 2012 den Amarok und auch die Karosserien für den Porsche Panamera. Der Pick-up Truck Amarok lief ursprünglich nur im argentinischen Werk Pacheco bei Buenos Aires vom Band. Vor allem die steigende Nachfrage in Europa führte zu der Entscheidung für einen zweiten Produktionsort. Viele Teile für den Amarok werden aber nach wie vor in Südamerika produziert und nach Deutschland importiert. Viele dieser Teile durchlaufen nun in einer 100%-Prüfung den Warenfilter bei der EuroQ in Isernhagen. Gleichzeitig wurden bisher vorhandene Sortierflächen in den Lagern von Schenker und Panopa aufgegeben und zu EuroQ verlagert, die übrigens auch für alle anfallenden Logistikleistungen verantwortlich zeichnet. Mit dem neuen umfassenden Warenfilter soll die kontinuierliche Bandversorgung sichergestellt, und der Aufwand für Prüfungen und Nacharbeiten an der Linie im Werk reduziert werden. 

Modernste Technologie im Einsatz

EuroQ setzt vor Ort in Isernhagen modernste Software und Geräte ein. Bereits beim Wareneingang erfassen Scanner die Barcodes auf den VDA-Labels der Behälter. Schnell und fehlerfrei werden so die kompletten Daten automatisch in das Warenwirtschaftssystem der EuroQ eingepflegt. Durch eine Anbindung an das VW-Logistiksystem Logis werden auch für die VW-Mitarbeiter alle Bestandsbewegungen im Warenfilter direkt sichtbar. Auf diesem Wege ist der schnelle Austausch zwischen VW und EuroQ gesichert. 

Gewohnt hohe Transparenz bei EuroQ sichert optimalen Warenfluss

Gerade dann, wenn eine störungsfreie Lieferkette unabdingbar ist, sind Echtzeit-Informationen besonders wichtig. Jeden einzelnen Nacharbeits-Auftrag erfasst EuroQ deshalb wie gewohnt in seinem eigenen Online-Verwaltungssystem VPS. Darin werden kontinuierlich alle Daten und logistischen Prozesse jedes einzelnen Auftrags erfasst. Barcodes auf Teilen werden einfach eingescannt und im VPS verarbeitet. Auf Knopfdruck können EuroQ Mitarbeiter und auch die Kunden den Status der einzelnen Aufträge online und in Echtzeit im VPS kontrollieren. Diese hohe Transparenz unterstützt alle Mitarbeiter darin, den Warenfluss optimal zu sichern. 

Auch EuroQ-Ingenieure und Karosseriebau-Spezialisten vor Ort

Neben dem externen Warenfilter in Isernhagen sind EuroQ Mitarbeiter auch direkt im Werk in Hannover tätig. Im Rohbau unterstützen die Karosserie-Oberflächen-Spezialisten von EuroQ nach intensiver Schulung die Produktion aller Stahl- und Aluminiumteile vor und nach KTL für alle drei Fahrzeugmodelle.